Mister Maske - A Blog Story

Herzlich Willkommen...

...in einer kleinen Welt aus Fußball, Musik, Mode, Film, Lesestoff, Reisen, Abenteuer, Lebensgefühl, Stories, Selbstverständnis, Historie, Witz, Inspirationen, Verbundenheit, Subkultur und Freundschaft....der ganze Scheiß eben.

Also immer mal reinschauen bei Langeweile...
Bis bald!

DIE JUNGS: Jakob aus Wien
updated 17/01/22

Tata! Darf ich vorstellen! Aus der Metropole an der Donau, ein neuer Kandidat in der bebilderten Rubrik "DIE JUNGS..." >>> ZUR GALERIE HIER ENTLANG <<<

Abteilung HISTORIE
updated 12/01/22

Stefan Persigehl 1982 in einem Heimspiel gegen den Schacht. Zu dem er 1990 selbst für eine Saison wechselte und zur Strafe gleich abstieg! In seinen zehn Jahren (1980 - 1990) beim FCK schoss er in 200 Spielen 57 Tore und erreichte mit dem Club 1983 und 1989 das FDGB Pokalfinale.

C.P. COMPANY "CINQUANTA"
updated 22/10/21

C.P. Company feiert dieses Jahr 50. Geburtstag! Das sich die italienische Modemarke besonders unter englischen Fußballfans großer Beliebtheit erfreut, dürfte hinlänglich bekannt sein. Dies nahm man zum Anlass einer umfangreichen Retrospektive in der englischen Kleinstadt Darwen, im Nordwesten Englands.
Unter dem Ausstellungsnamen „Cinquanta“ (dt. Fünfzig) konnte man sich vom 01.10.21 bis 10.10.21 reichlich sehenswerte Exponate zu Gemüte führen.
KLICK HIER FÜRS WEITERLESEN!

Subbuteo Art
updated 17/02/21

Während die ganze Welt am Kickertisch oder beim Tipp – Kick der verpassten Karriere als Profifußballer hinterher trauert, müssen die Inselaffen auch hier wieder eine Extrawurst braten. Oder eben einen Extrafisch frittieren. Subbuteo nennt sich die englische Variante des Tischfußballspiels. Gespielt wird, indem man eine Figur gegen den Ball "schnippt", ihn also quasi billardartig vorantreibt. Für Regeln und Ablauf bemühe man bitte eine bekannte Videoplattform. Darum soll es hier auch gar nicht gehen.
Denn um die charakteristischen Spielerfiguren, mit ihrem halbrunden Sockel, entwickelte sich ein ganz eigener Kult, neben dem eigentlichen Spiel. Oft detailgetreu bemalt in den Farben bekannter Mannschaften oder Vereine, werden sie noch viel häufiger fotografisch in Szene gesetzt.

Der Versuch eures bescheidener Erzählers sich an beidem zu versuchen, könnt ihr im Folgendem begutachten...der Fußballclub Karl Marx Stadt in eisiger Winterlandschaft...>>>zur Galerie hier entlang<<<

DIE JUNGS: Sebastian aus Frankfurt
updated 09/01/20

Ein verspätetes „Gesundes Neues!“ Zu Jahresbeginn gibt es dezent erst mal was für die Galerie und das kleine Frage & Antwort Spielchen...Klick hier!

Mein Freund Gerd
updated 20/08/20

Poch, poch… klopfte es an der Tür und einige Kerle in unserem Alter suchten noch paar Plätze. Die Typen mussten schon länger zum Fußball gefahren sein, da erstmal alles was nicht niet- und nagelfest war, per Luftfracht aus dem Fenster befördert wurde und man sich im Nichtraucherabteil erst mal gemütlich eine ansteckte.
Irgendwann fuhr der Zug durch die ersten Vororte von Dresden. Gerd begab sich erneut zum Fenster und beobachtete mit großen Augen wie...weiterlesen

Kurz & klein gekloppt
updated 12/08/20

Die Paninari
updated 23/04/20

Es waren Söhne und Töchter aus reichem Elternhaus, sie besuchten teure Privat- schulen und hingen im Café Al Panino in Mailand ab. Mit den alltäglichen Pro- blemen des kleinen, täglich arbeitenden Typen auf der Straße hatten sie relativ wenig am Hut. Von Protest und Rebellion wollten sie auch nichts wissen. Berufliches Erfolgsstreben und das Präsentieren von Statussymbolen standen im Mittelpunkt dieser Jugendbewegung aus dem Norden Italiens.
>>>HIER KLICKEN FÜR GANZEN ARTIKEL<<<

DIE JUNGS: Jim aus Motherwell
updated 31/03/20

Ab sofort gibt‘s in unregelmäßigen Abständen immer mal paar Standartfragen und nette Bilderchen von den Jungs der gepflegten Fußballwelt! Den Anfang macht ein Veteran aus Schottland...Klick hier!

(I'm) Football Crazy...
updated 23/03/20

Giorgio Chinaglia - (I'm) Football Crazy
Ja, Ja…Franz Beckenbauer machte es 1966 mit „Gute Freunde kann niemand trennen“ vor. Und schon damals galt: Fußballer sollten lieber beim Fußballspielen bleiben! Auch Lazio Legende Giorgio Chinaglia versuchte sich 1974 an seinen Gesangskünsten. Trompeten, Frauenchor und ein Italo Sound der einen sofort an die rhythmisch lockeren Stücke der Bud Spencer Filme erinnert. Gesungen wird, wenn auch mit starkem Akzent, in Englisch…was daran liegen dürfte das Giorgio in Wales aufgewachsen ist und auch bei Swansea City zum Fußballprofi wurde. Und während unser Kaiser die im Mannschaftssport vorhandene Kameradschaft besingt, beschränkt sich Herr Chinaglia „bescheiden“ auf sich selbst. Textstellen wie „…Yes I’m the best, I’m the best in all the world, I’m the strongest of them all…” zeugen von einem gesunden Selbstvertrauen. Ha ha! Bei aller Ironie ist der Song trotzdem ein kultiger Schlager mit Schunkel Garantie und einem Refrain den wir alle unterschrieben können: I'm Football Crazy!

Label: RCA Original Cast ‎– TBBO 1017
Format: Vinyl, 7", 45 RPM

Sachsenderby 1993: VfB Leipzig : Chemnitzer FC
updated 23/01/20

Für spielbegleitende Eindrücke aus Leipziger Sicht, entnommen dem Fantreff Nr. 76, einfach auf die Grafik klicken!

Das Letzte zuerst...
updated 15/01/20


Gesundes Neues Jahr! Nachträglich quasi...Mitte Januar ruht irgendwie noch alles. Kein Fußball, keine guten Vorsätze, keine Neuigkeiten. Deswegen einfach mal ein paar Reise- impressionen eures bescheidenen Erzählers aus dem letzten Quartal 2019...Klick Hier!

Serious Drinking - Love on the Terraces
updated 17/10/19


NICHT für Spielerfrauen, nicht für Mode Püppis, nicht für VIP Lounge Tussen, nicht für Anhängsel, nicht für „Sehen und Gesehen werden“ Schlampen…FÜR alle Mädels die aus den richtigen Gründen da sind!

7" Vinyl von 1982, SIDE A: "Love On The Terraces", SIDE B: "Hypocrite", "Bobby Moore Was Innocent", "He's An Angry Bastard (But I Like Him)", Label: Upright Records

London Besuch 2019
updated 26/09/19

Ein Mal im Jahr zieht es euren bescheidenen Erzähler ins Mutterland von Fußball, Dressers und Oi! Also zu durchaus sehr elementaren Dingen im Leben. Und da bekanntlich Bilder mehr als tausend Worte sagen, gibts beim weiterklicken paar flotte Schnappschüsse vom Inselausflug. Klick hier

ADIDAS CONTINENTAL 80 STRAP
updated 11/09/19

Es gibt sie im Leben, diese Prinzipienfragen...Angelegenheiten wo Grundsätze eine bestimmte Rolle spielen. Oder sagen wir es in den Worten von Fussballfans: "Es ist wie mit dem FC Bayern...entweder magst du ihn, oder du hasst ihn". Ähnlich verhält sich die Sachlage bei Sportschuhen mit Klettverschluss.... weiterlesen

Bier der Woche
updated 06/09/19

Auf dem privaten Facebook Profil eures bescheidenen Erzählers, gab es für die werte Allgemeinheit im Jahre 2018 einmal wöchentlich das auserlesene Bier der Woche. Die rückblickende Top 10 hier und jetzt zum Durchklicken...heißt zum Vergrößern auf die jeweilige Grafik klicken :-)

Faster than you...
updated 28/08/19

MOTORSPORT IN DER DDR...SELBST DER ANTI-IMPERIALISMUS KONNTE NICHT OHNE DIE DREI STREIFEN AUS HERZOGENAURACH!

Zum Tode von Tim Walsh
updated 22/08/19


Am Dienstag, dem 20. August 2019, teilte die Band Northside via Social Media den schmerzlichen Verlust ihres langjährigen Gitarristen Tim Walsh mit.

Mit dem Begriff Britpop können viele etwas anfangen...mit einem der größten Wegbereiter schon weniger. Der Name: Madchester. Eine Szene von Bands aus dem Großraum Manchester und die melodiöse Mischung aus Gitarren und Anleihen elektronischer Musik. Als Referenz sind hier auf alle Fälle die Stone Roses oder Happy Mondays zu nennen. Doch auch Northside spielten eine nicht unerhebliche Rolle in der Geschichte dieses Genres. Lieder wie Shall we take a trip, My rising star oder Take 5 wären nicht so unverkennbar ohne das markante, schrille Gitarrenspiel von Tim Walsh.

Die 1989 gegründete Band veröffentlichte zwar lediglich ein Album (Chicken Rhythms, 1991), war aber nach zwei zwischenzeitlichen Trennung, seit 2013 wieder konzert-technisch am Start.

Eine nette Zusammenstellung ihres Schaffens erschien 2014 unter dem Namen Shall we take a trip auf Cherry Red Records...nur falls des ein oder anderen Lesers Interesse erweckt worden sein sollte...

WIESBADEN AWAY 2013
updated 07/08/19

Zum Anbeißen...
updated 02/08/19

5. April 1959 – Fortuna Düsseldorf : 1.FC Köln

Fortunas Linksaußen Dieter Wöske rutschte bei einer Aktion ins Netz des Kölner Tores, da schnappte Polizeihund "Ajax" beherzt zu - Wöske konnte unverletzt weiterspielen, aber eine 3:4-Niederlage seiner Mannschaft auch nicht verhindern.

WEE MUCKERS - Youth of Belfast
updated 26/07/19

Seit über zwanzig Jahren, seit dem Karfreitagsabkommen von 1998, herrscht offiziell Frieden in Nordirland. Das heißt man bringt sich nicht mehr gegenseitig um...mögen tut man sich deswegen noch lange nicht. Zu tief die Gräben der Vergangenheit, zu hoch die Mauern die sie trennen. Protestantische Unionisten auf der einen, katholische Republikaner auf der anderen Seite....weiterlesen

The Casual Shop Budapest
updated 19/07/19


Klamotten technische Stippvisite an der Perle der Donau

UNIVERSAL WORKS TODMORDEN JACKET
updated 30/10/13

UNIVERSAL WORKS ging im Herbst 2008 als kleines, unabhängiges Label an den Start. Die Unternehmensphilosophie: traditionelle Mode, gepaart mit einem modernen Stil, welche die individuelle Persönlichkeit widerzuspiegeln vermag…
-----------------------------------------------
Die Mischung macht es eben. Exemplarisch die hier vorgestellte TODMORDEN Jacke aus der aktuellen Kollektion. 100% Baumwolle im dezenten Grauton. Zwei mit Knopf versehene Taschen auf Hüfthöhe, sowie eine offene Brusttasche. Elastische Bündchen und Saum. Das beige Reißverschlussband, aber besonders die dunkelblauen Ellenbogenaufsätze fallen als kontrastreiche Details zusätzlich ins Auge.
------------------------------------------------
Wer es übrigens eher körperbetont mag und bei UNIVERSAL WORKS zwischen zwei Größen schwankt, sollte sich eher für die kleinere entscheiden…

Buzzcocks – Singles going steady (1979)
updated 04/07/19

Eine der Mitbegründer des „Good old Punk Rock“, die bereits 1976 das Licht der Welt erblickten. Wie damals üblich veröffentlichten auch die Buzzcocks Ende der 70er Jahre eine ganze Reihe von Singles, welche auf dieser Scheibe zusammengetragen wurden. Grad ihr Hit „Ever fall in Love“ steht für den sympathischen Charme einer unbekümmerten Teenager Rocktruppe, die sich flott über die Themen auslässt die in dem Alter nun mal eine Rolle spielen. Definitiv ein ausschlaggebender Grundstein der frühen Punk Ära!

Mein Freund Daniel
updated 10/07/13


Mein Freund Daniel springt schon seit Kindheitstagen beim Fußball herum. Und wie zu Beginn so mancher Fankarriere, fanden auch bei ihm die ersten Stadionbesuche mit dem Herrn Papa statt. Seinen Vater, den er heute noch respektvoll „Chef“ nennt.
So auch im April 1997. Chemnitz empfängt Tennis Borussia Berlin. Der CFC war im Jahr zuvor aus der 2. Bundesliga abgestiegen. Der Club, damals noch mit Michael Ballack im Team, spielte einen ganz ansehnlichen Ball in der damaligen Regionalliga Nordost und beendete die Spielzeit auf Rang 4.
Das Vater/Sohn Gespann nahm auf den Sitzrängen platz und bemerkte bald fragwürdige Gesellschaft. Eine Reihe vor Ihnen ein Westberliner…TeBe Fan. Um es kurz zu machen: Ein arroganter Idiot, der bereits vor Spielbeginn in überheblichen Sprüchen nichts Gutes an den neuen Bundesländern ließ. Unmut machte sich breit. Es fehlte nicht mehr viel!
Zu diesem Zeitpunkt stand schon fest, dass Abwehrspieler Jens Melzig (gebürtiger Cottbusser) zur nächsten Saison zu TeBe wechseln sollte.
„Melzig?“, so vernahm man aus der Hauptstadtfresse, „…dit is doch och so nen scheiß Ossi, wa!?“
DAS war DER Tropfen! Das Fass war voll, der Idiotenbonus abgelaufen! Wutendbrand schnappte sich Daniels Vater dessen kleine CFC Fahne und schritt zur Zweckentfremdung selbiger! Unter den energisch vorgetragenen Worten: „Nimm NIE wieder das Wort Ossi in den Mund!“ drosch der Chef auf den selbstherrlichen Clown ein…bis der Fahnenstil brach! Gewalt ist keine Lösung, aber ein verdammt gutes Argument – der Spinner war abgestellt!
Mit Schlüsselerlebnissen wie diesem war klar, dass Daniel später auch kein Kind von Traurigkeit beim Fußball werden sollte. „Der Apfel…“…der Rest ist bekannt!
Tennis Borussia Berlin gewann an diesem Nachmittag übrigens mit 3:0 auf der Fischerwiese. Der Westberliner hat bei KEINEM einzigen Tor gejubelt…

Das Corpus Delicti von damals - herausgekramt aus der Erinnerungskiste "Fußball und andere Delikte". Kann für freche Westberliner auch ganz schnell reaktiviert werden! :-)