Mister Maske - A Blog Story

Herzlich Willkommen...

updated 02/07/2019

Nach genau vier Jahren meldet sich die Maske zurück! Viel geschehen in dieser Zeit! Privat, beim Heimatverein, beim Ballsport generell, in der Welt und überhaupt. Einzig die Lebensphilosophie hat den alltäglichen Wahnsinn relativ unbeschadet überstanden. Fußball, Musik, Mode, Film, Lesestoff, Reisen, Abenteuer, Lebensgefühl, Stories, Selbstverständnis, Historie, Witz, Inspirationen, Verbundenheit, Subkultur und Freundschaft....der ganze Scheiß eben. Und so dachte euer bescheidener Erzähler er nervt euch im interaktiven Zeitalter wieder gelegentlich mit allerlei subjektiven Unsinn.

Allerdings lediglich in reiner Blog Form. Auf eine Internetseite mit Navigation und sämtlichen grafischen / technischen Spielereien fehlt mir neben Wissen und Zeit außerdem die Lust. Einzig und allein wird das Archiv am Ort eurer Zeitverschwendung verbleiben. :-)

Ich werd jetzt immer mal Beiträge der alten Seite Stück für Stück hochladen, was teilweise auch schon geschehen ist, allerdings ohne Gewähr auf zeitliche Reihenfolge...Will damit sagen: die Seite befindet sich noch im allmälichen Aufbau!

Also immer mal reinschauen bei Langeweile...
Bis bald!

The Casual Shop Budapest
updated 19/07/19


Klamotten technische Stippvisite an der Perle der Donau

UNIVERSAL WORKS TODMORDEN JACKET
updated 30/10/13

UNIVERSAL WORKS ging im Herbst 2008 als kleines, unabhängiges Label an den Start. Die Unternehmensphilosophie: traditionelle Mode, gepaart mit einem modernen Stil, welche die individuelle Persönlichkeit widerzuspiegeln vermag…
-----------------------------------------------
Die Mischung macht es eben. Exemplarisch die hier vorgestellte TODMORDEN Jacke aus der aktuellen Kollektion. 100% Baumwolle im dezenten Grauton. Zwei mit Knopf versehene Taschen auf Hüfthöhe, sowie eine offene Brusttasche. Elastische Bündchen und Saum. Das beige Reißverschlussband, aber besonders die dunkelblauen Ellenbogenaufsätze fallen als kontrastreiche Details zusätzlich ins Auge.
------------------------------------------------
Wer es übrigens eher körperbetont mag und bei UNIVERSAL WORKS zwischen zwei Größen schwankt, sollte sich eher für die kleinere entscheiden…

Buzzcocks – Singles going steady (1979)
updated 04/07/19

Eine der Mitbegründer des „Good old Punk Rock“, die bereits 1976 das Licht der Welt erblickten. Wie damals üblich veröffentlichten auch die Buzzcocks Ende der 70er Jahre eine ganze Reihe von Singles, welche auf dieser Scheibe zusammengetragen wurden. Grad ihr Hit „Ever fall in Love“ steht für den sympathischen Charme einer unbekümmerten Teenager Rocktruppe, die sich flott über die Themen auslässt die in dem Alter nun mal eine Rolle spielen. Definitiv ein ausschlaggebender Grundstein der frühen Punk Ära!

Mein Freund Daniel
updated 10/07/13


Mein Freund Daniel springt schon seit Kindheitstagen beim Fußball herum. Und wie zu Beginn so mancher Fankarriere, fanden auch bei ihm die ersten Stadionbesuche mit dem Herrn Papa statt. Seinen Vater, den er heute noch respektvoll „Chef“ nennt.
So auch im April 1997. Chemnitz empfängt Tennis Borussia Berlin. Der CFC war im Jahr zuvor aus der 2. Bundesliga abgestiegen. Der Club, damals noch mit Michael Ballack im Team, spielte einen ganz ansehnlichen Ball in der damaligen Regionalliga Nordost und beendete die Spielzeit auf Rang 4.
Das Vater/Sohn Gespann nahm auf den Sitzrängen platz und bemerkte bald fragwürdige Gesellschaft. Eine Reihe vor Ihnen ein Westberliner…TeBe Fan. Um es kurz zu machen: Ein arroganter Idiot, der bereits vor Spielbeginn in überheblichen Sprüchen nichts Gutes an den neuen Bundesländern ließ. Unmut machte sich breit. Es fehlte nicht mehr viel!
Zu diesem Zeitpunkt stand schon fest, dass Abwehrspieler Jens Melzig (gebürtiger Cottbusser) zur nächsten Saison zu TeBe wechseln sollte.
„Melzig?“, so vernahm man aus der Hauptstadtfresse, „…dit is doch och so nen scheiß Ossi, wa!?“
DAS war DER Tropfen! Das Fass war voll, der Idiotenbonus abgelaufen! Wutendbrand schnappte sich Daniels Vater dessen kleine CFC Fahne und schritt zur Zweckentfremdung selbiger! Unter den energisch vorgetragenen Worten: „Nimm NIE wieder das Wort Ossi in den Mund!“ drosch der Chef auf den selbstherrlichen Clown ein…bis der Fahnenstil brach! Gewalt ist keine Lösung, aber ein verdammt gutes Argument – der Spinner war abgestellt!
Mit Schlüsselerlebnissen wie diesem war klar, dass Daniel später auch kein Kind von Traurigkeit beim Fußball werden sollte. „Der Apfel…“…der Rest ist bekannt!
Tennis Borussia Berlin gewann an diesem Nachmittag übrigens mit 3:0 auf der Fischerwiese. Der Westberliner hat bei KEINEM einzigen Tor gejubelt…

Das Corpus Delicti von damals - herausgekramt aus der Erinnerungskiste "Fußball und andere Delikte". Kann für freche Westberliner auch ganz schnell reaktiviert werden! :-)