ABOUT




Was einst mit den Giftgasangriffen des Ersten Weltkrieges seinen Anfang nahm und das für Rettungswesen, oder ganze Industriezweige unentbehrlich geworden ist, entwickelte sich in Zeiten der Popkultur weit über seine ursprüngliche Funktion hinaus. Vom Schutzapparat zum Symbol.

Die Gasmaske vermittelt als künstlerische Ausdrucksform die Sinnbilder von Verzweiflung, Verlust und Verwüstung. Der bloße Anblick verkörpert etwas Kaltes, Beängstigendes, Unpersönliches. Die abstrakten Formen, die anonymen Schutzgläser. Unnahbar und befremdlich, aber deswegen auch interessant…mit einer geheimnisvollen Anziehungskraft.

Waren das dieselben Gedanken meines Gegenübers als der Spitzname der Gasmaske entstand? An diesem sonnigen Nachmittag am Magdeburger Hauptbahnhof. Bei der Rückreise vom Auswärtsspiel in Babelsberg…Wen interessiert’s!

Willkommen in der Welt hinter der Maske!