LYLE & SCOTT

Die Marke mit dem Adler. Das charakteristische Wappentier hat das Label übrigens dem Golfsport zu verdanken, in dem man sich seit den 1960er Jahren modetechnisch einbringt. Eine Anspielung auf die Bezeichnung „Eagle“…also das Einlochen zwei Schläge unter Par. Zu Anfang konzentrierte sich das 1874 von William Lyle und Walter Scott gegründete Unternehmen allerdings auf die Herstellung von Unterwäsche.

Erst ab 1926 weitete man die Produktpalette auf Strickwaren und Oberbekleidung aus.Auch im Bereich der Jugendkultur blickt Lyle & Scott auf eine eingehende Geschichte zurück. Bereits die auf Mode und Stil ausgerichteten Mods fanden Gefallen an dem schottischen Label und seinen klassischen Schnitten.

Als The Face, das legendäre Mode- und Musikmagazin, Anfang der 80er in mehreren Artikeln über das neue Phänomen der Fußball Casuals und deren Stil berichtete, rangierte Lyle & Scott in der Beliebtheit vieler Jugendlicher aus dieser Richtung mit ganz oben. Besonders der V-Neck Jumper erfreute sich in jenen Tagen höchster Beliebtheit. Während es in den Stadien nie verschwunden ist, sieht man Lyle & Scott heute u.a. häufig bei Musikern der englischen Indie Pop Szene…